Beiträge von Geschichte und Widerstand

Erich Mühsam: Die Befreiung der Gesellschaft vom Staat

GESCHICHTE
0
Nur kurze Zeit vor seiner Ermordung durch die Nationalsozialisten veröffentlichte Erich Mühsam 1933 sein vielleicht bedeutsamstes Werk, in dem er seine Erfahrungen der Räterepublik verarbeitet, eine grundlegende Gesellschaftsanalyse vorlegt und konkrete Wege der Organisierung aufzeigt. In der Online-Veranstaltung zu Mühsam haben wir vor allem über seine Erfahrungen in der Räterepublik…

Wie Sorben ihre Gesellschaft organisieren

BEWEGUNG, GESCHICHTE
0
Was bedeutet, es sorbisch zu sein? Sorbisch zu sein bedeutet, eine gemeinsame Sprache zu haben, die natürlich das Denken prägt und bildet. In jeder Sprache steckt ein eigenes soziales Empfindungs- und Denksystem. Das sieht man schon daran, für was eine Sprache viele und für was wenige Worte hat. Die sorbische…

Die Kommune – Im Kampf eine neue Gesellschaft aufbauen

GESCHICHTE
0
150 Jahre ist es her, dass durch die Pariser Kommune einmal mehr bewiesen wurde, dass sich die Gesellschaft durchaus ohne Staat und Herrschaft organisieren kann. So wurden die Tage der Pariser Kommune im Jahre 1871 wichtiger Bezugspunkt für viele spätere kämpfende Bewegungen. Über die russische Revolution und die Novemberrevolution in…

Die Trümmer vor den Füßen des Engels der Geschichte

GESCHICHTE
0
Zum Todestag von Walter Benjamin, der Nacht vom 26. auf den 27. September 1940, veröffentlichen wir einen Beitrag der „Initiative Geschichte und Widerstand“ zur Auseinandersetzung mit dem Geschichtsverständnis des Philosophen, Kulturkritikers und Übersetzers. Angesicht des nahenden Nationalsozialismus entwickelte Benjamin seine Kritik am „Fortschrittsglauben“ an dem Bild „Angelus Novus“ von Paul Klee. Die…
Menü